Pinker Smoothie mit dem Mineralizer

Eigentlich bin ich ja schon seit Wochen am experimentieren mit meinem Mineralizer. Leider ist das erste Video erst jetzt fertig geschnitten. Aber gut Ding braucht eben Weile.

Also, wie ist es mir ergangen mit dem Magnesiumwasser?
Natürlich gilt auch in diesem Fall, dass die Regelmäßigkeit den Erfolg ausmacht. Und Regelmäßigkeit hat natürlich immer ein bisschen etwas mit Disziplin zu tun. Dranbleiben muss man halt. Und ich gebe zu, dass der Mineralizer nicht jeden Tag von mir gefüllt wurde. Manchmal hab ich es vergessen, manchmal war ich einfach zu ungedultig abzuwarten bis das Wasser durchgelaufen ist. Aber im Großen und Ganzen bin ich brav dabei und habe eine Reihe von Smoothies und ähnlichem gemacht. FullSizeRender

Das erste Rezept, das ich in Angriff genommen habe, stammt aus dem tollen Rezeptbuch von BWT. Reinhard-Karl Üblacker hat es kreiiert. Natürlich kann man es beliebig abwandeln. Hier auf jeden Fall das Originalrezept und das entsprechende Video dazu:

 

Pinker Smoothie mit tiefgekühlten Himbeeren

Zutaten (für 1 Glas):

150g tiefgekühlte Himbeeren (natürlich kann man auch frische  nehmen und sich mit dem Magnesiumwasser Eiswürfel produzieren und hinein geben)

2 EL Agavensirup oder Honig
50ml Hafer- oder Reismilch (ich hab auch Mandelmilch ausprobiert. Sehr lecker!)
1 Prise Zimt (alt. Cardamon oder Rosenwasser)
3 Basilikumblätter zum Garnieren
100ml mit Magnsium mineralisiertes, gefiltertes Wasser

Zubereitung

Die Himbeeren in einen Standmixer geben. Hafer- oder Reismilch und das Wasser hinzu geben. Crushen bzw. mixen. Mit Agavensirup süßen und nochmals kurz mixen. In einem Glas mit ein paar Basilikumblättern anrichten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *