Fit ins Frühjahr

Endlich sind sie da: die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Jetzt heißt es Sonnenbrille rausholen, von der Winter- zur Übergangsjacke wechseln und die dicken Pullis ins oberste Fach verbannen. Doch nicht nur unser Kleiderschrank verlangt nach einem Frühjahrsputz, auch Körper und Geist gilt es vom Winterpelz zu befreien. Hier kommen meine 7 Tipps für den ultimativen Frühjahrsputz für Körper und Geist.

Für Vitamin D Nachschub sorgen

Erst im Mai steht die Sonne so hoch, dass wir wieder Vitamin D über die Haut bilden können. Wer im Winter nicht explizit auf seinen Vitamin D Spiegel geachtet hat, kann jetzt nochmal nachlegen. Entweder mit Vitamin D3 Tropfen, Kapseln und mit einem (maßvollen) Gang ins Solarium. Da freut sich nicht nur das Immunsystem, sondern auch Muskeln und Knochen.

>> Diese Tropfen kann ich Euch empfehlen

Die ersten frischen Wildkräuter sammeln

Die ersten Frühjahrsblüher sind Scharbockskraut, Vogelmiere oder Bärlauch. Schon im April können die ersten jungen Blätter gesammelt werden. Sie enthalten nicht nur wertvolles Eiweiß, sondern auch eine Menge sekundärer Pflanzenstoffe, die der Gesundheit gut tun. Auch der energetische Nutzen ist nicht zu verachten, denn die zarten Pflänzchen strotzen nur so vor Wachstumsinformation.

>> Begleitet mich beim Wildkräutersammeln auf YouTube 

>> Tipps für’s richtige Sammeln 

Green Smoothie trinken

Selten macht es so viel Spaß den Körper mit Vitaminen zu versorgen, wie jetzt. Die selbst gesammelten Wildkräuter wandern gemeinsam mit frischen Früchten in den Green Smoothie und sorgen für den ultimativen Detox-Kick. Außerdem sorgt das Vitamin C für schöne Haut, da es für die Kollagenbildung und ein straffes Bindegewebe mitverantwortlich ist. Frühjahrsputz für die Haut quasi.

>> Zum Rezeptvideo

No sugar, please

Ist zwar schon längst kein Geheimnis mehr, aber dafür umso wichtiger. Den Zucker holen wir uns in den nächsten Monaten aus dem Obst (3 Stück pro Tag genügen!).

Laufschuhe rausholen

Für das so wichtige Krafttraining gehen wir weiterhin ins Fitnessstudio, aber jegliche Form des Ausdauertrainings kann und sollte jetzt outdoor stattfinden. Also: Lauf-, Berg- und Radlschuhe rausholen und raus in die Natur! Das Mehr an Sauerstoff tut jetzt besonders gut.

Sixpack – Training

Ausdauertraining ist gut und sorgt für gute Laune. Für den Bikini-Bauch brauchen wir aber ein spezielleres Workout. Sixpack-Training ist angesagt. Jegliche Form von Crunches (gerade, seitwärts) und eine ganze Reihe anderer Bauchmuskelübungen stehen jetzt hoch im Kurs. Im Fitnessstudio gibt es meisten dafür spezielle Kurse, die in der Gruppe wesentlich mehr Spaß machen. Wichtig: nicht zu einseitige trainieren, sondern auch mit Rückenübungen für Ausgleich sorgen!

Achtsamkeit trainieren

Auch unser Geist kann einen Frühjahrsputz gebrauchen. Achtsamkeitstraining und Meditation gelten derzeit als DIE Maßnahmen gegen Stress und Leistungsdruck. Gerade im Frühjahr kann man Achtsamkeit prima im Alltag trainieren. Einfach einmal wachsam durch den Wald spazieren, das Erwachen der Natur beobachten und wirken lassen, die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut genießen. Eine halbe Stunde Auszeit pro Tag wirken Wunder und lassen einen danach umso produktiver und kreativer sein.

>> Hier könnt Ihr lernen wie man richtig meditiert. 

>> In diesem Video gibt es Tipps zur richtigen Sitzposition

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.