Was ihr noch nicht über mich wusstet. . .

Eishockey mit Conny Hörl

10 neue Dinge

Ich habe genau einen Neujahrsvorsatz: pro Jahr 10 neue Erfahrungen zu machen. Ich nehme mir vor 10 Dinge zu machen, die ich noch nie gemacht habe. Das kann war Sportliches sein, etwas handwerkliches oder auch ganz etwas anderes. Ich bilde mir ein, das hält jung, neugierig und zwingt mich immer wieder mal über meinen Schatten zu springen. Heuer habe ich daher zum ersten Mal Eishockey gespielt.

Luki und Maxi in der St.Peter Bäckerei

2 Jungs

halten mich auf Trapp. Na ja, in Wirklichkeit sind es drei, denn verheiratet bin ich ja auch. Alle mega-sportlich, d.h. ich muss mich ranhalten.

Gesund Kochen mit Conny Hörl

Ich koche jeden Abend

Zumindest immer, wenn ich Zuhause bin. Irgendwie ist mir das wichtig, dass die Familie gemeinsam am Tisch sitzt und etwas Ordentliches isst. Ich halte nicht viel von Jause am Abend und es tut mir auch nicht gut. Daher wird immer frisch gekocht. Da kann manchmal auch mühsam sein, aber bin ein Freak was Rituale angeht und das ist ein ganz wichtiges Ritual.

Sammelleidenschaft Weihnachtsschmuck von Conny

Ich sammle Weihnachtsschmuck

Wenn man mir eine Freude machen will, schenkt man mir eine Christbaumkugel. Je ausgefallener desto besser. Zwei Tage vor Heilig Abend laden wir unsere Freunde zum gemeinsamen Christbaumschmücken ein. Ein herrliches Ritual….(wieder eines, auf das ich nicht verzichten möchte).

Conny mit Zen-Meister Syobu

Mein Zen-Meister heißt Syobu

Ja, genau ich habe einen Zen-Meister. Er coacht mich, unterstützt mich auf meinem Zen-Weg und ist unwahrscheinlich nett. Syobu ist sein Dharma-Name (was ist das denn nur?), das ist japanisch und heißt übersetzt Krieger. Manchmal besucht er mich in Salzburg und wir machen für alle Interessierte einen Zen-Abend.